Die Produktpalette der österreichischen Textilindustrie: Vom Garn über den Möbelstoff zur Stickerei


In den letzten Jahrzehnten hat sich die Struktur der Traditionsindustrie entscheidend gewandelt. Heutzutage lassen sich drei große Sektoren festmachen: Gewebe und Garne, Heimtextilien und Technische Textilien. Der Schwerpunkt hat sich deutlich hin zu Hochleistungsprodukten, die weltweit einzigartig sind, verschoben.

Garne, Gewebe und Veredelungsprodukte: Weltbekannte Spitzenqualität
Ein wesentliches Rückgrat der Textilindustrie stellen die Hersteller von Hochleistungsgarnen und Geweben sowie Veredelungsprodukten für den Bekleidungssektor dar. Kunden sind europäische Topmarken in der Konfektion. Funktionalität, Zusatznutzen für den Konsumenten sowie Eignung für spezielle neue Anwendungen sind die Vorteile österreichischer Textilien. Die Kunden haben die Sicherheit einer verlässlichen, kontinuierlichen Spitzenqualität. Ein nach wie vor international erfolgreicher Spezialsektor in der heimischen Textilindustrie ist die traditionsreiche österreichische Stickereiindustrie. Österreichische Stickereien werden zu sinnlicher Damenwäsche weltbekannter Hersteller oder Abendkleidern von Leadern des internationalen Prêt-à- porter verarbeitet. Hervorragende, trendige „Strick- und Wirkwaren“ sowie Luxusprodukte im Wäsche- und Legwearbereich haben weltweiten Erfolg – wie man am Bekanntheitsgrad der österreichischen Brands im Bereich Strumpfwaren bestens ablesen kann.

Heim- und Haustextilien: Spezialisten für Objektausstattung
Neben den bekleidungsorientierten Firmen sind Heimtextilien ein weiterer Hauptbereich. Österreichische Produkte finden sich in renommierten Hotels, Theatern, Repräsentationsbauten und Verkehrsmitteln auf der ganzen Welt. Sie kommen zum Zug, wenn neben einem perfekten abgestimmten Design besondere technische Anforderungen an die Textilien gestellt werden. Die österreichischen Unternehmen sind Spezialisten im anspruchsvollen Objektgeschäft, wo sie großes Knowhow und Erfahrung mit internationalen Projekten haben. Sie können sich gekonnt auf die individuellen Bedürfnisse der Ausstattungskunden einstellen und liefern auch bei knappen Zeitplänen notwendige Sonderlösungen.

Zukunftsparte und Wachstumsfaktor Technische Textilien
Der dritte und neueste Sektor sind technische Textilien. Diese haben in der österreichischen Textilindustrie eine ganz besondere Bedeutung: Mit ihrem Umsatzanteil von knapp 50% nehmen technische Textilien bereits denselben Stellenwert wie Bekleidungs- und Heimtextilien ein – damit sind wir europaweit führend und bestätigen den Innovationscharakter der heimischen Textilunternehmen. Technische Textilien beinhalten ein breites Spektrum an ganz verschiedenen Produkten: Schutztextilien, Textilien zum Einsatz in der Industrie, Medizintextilien, Textilprodukte für Baukonstruktionen, Innenausstattung für Automobil und Luftfahrt, und andere spezielle Anwendungen.